Gestatten, ich bin Max - genannt Maxi!

Ich wurde am 20. Oktober 2004 in Mühlhausen/ Thüringen als Terrier Mischling geboren.

Mit meinen 2 Geschwistern, einer Dogge, 3 Meerschweinchen und 2 Hasen lebte ich bis zum 25. Januar 2005 bei meinem vorläufigem Besitzer - der es leider nicht sehr gut mit uns meinte und nur auf Geld aus war.

Natur bekamen wir bei ihm nie zu sehen - er ließ uns unser Geschäft einfach in seiner Wohnung verrichten.

Total verängstigt und eingeschüchtert holte mich meine zukünftige Besitzerin am Mittag des 25.Januar 2005 ab.

Ich war ganz verwundert, da war Jemand, dermich Lieb hatte und mich ganz warm hielt.

Auf ging es nach Erfurt - meinem zukünftigem zu Hause.

Ich wusste gar nicht, wie mir geschah, saß ganz ängstlich in der hindersten Ecke und zitterte.

Mein Frauchen und ihr Papa lockten mich mit Wurst - da konnte ich nicht anders!

Unsicher erkundete ich die Wohnug und ließ auch gleich mal hier und da Wasser.

Mein Frauchen hatte es die ersten 1 1/2 Jahre echt nicht leicht mit mir - ich wollte nicht hören, nicht stubenrein werden und raus gehen wollte ich schon gar nicht.

Mit viel Tricks und Geduld gelang es meinem Frauchen dann doch, mich einigermaßen "hin zu bekommen".

Mittlerweile bin ich 4 Jahre, wohne mit meinem Frauchen und fühle mich sehr wohl.

Ich habe gelernt, dass nicht jeder Mensch böse ist und habe Vertrauen gefasst - aber Männer mag ich trotzdem nicht!

Mittlerweille gehe ich wahnsinnig gerne raus und habe auch keine Angst mehr vor den vielen Geräuschen.

Aber am liebsten bin ich da, wo mein Frauchen ist.

Mein Frauchen halte ich ganz schön auf Trab - mit mir ist halt immer was los.

Guten Tach, ich bin Luna

Ich bin eine europäische kurzhaarkatze und wurde im Mai diesen Jahres in Mannheim geboren.

Am 28. Juni kam ich zu Max und meinem jetzigen Frauchen, dass war alles ganz schön aufregend für mich.

Max war ganz schön neugierig und wollte mich dauernd beschnuppern, aber ich hatte Angst vor ihm und habe ihn kräftig angefaucht.

Nachdem sich die erste Aufregung gelegt hatte, habe ich mich zum Schlafen auf die Couch gelegt.

Es war mir aber irgendwann zu langweilig und ich habe eine kleine Wanderung durch meine neue Umgebung unternommen.

Mein Frauchen war mächtig in Sorge als ich am nächsten Morgen nicht da war, umso glücklicher war sie dann, als ich wenig später mauzent auf ihrem Balkon stand.

Mit Max habe ich schon die ersten Annährungsversuche hinter mir.

Am zweiten Tag lagen wir zusammen auf der Couch und die Nacht verbrachten wir zusammen bei Frauchen im Bett.

Aber so recht will es noch nicht mit uns klappen, aber das braucht Zeit - ist ja noch alles so neu für mich.


Eigene Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!